Freitag 24. Februar 2017

Letzte Tweets

Richtig Spenden

Spendentipps

Die Österreicherinnen und Österreicher zeigen enorme Solidarität und Spendenbereitschaft. Unmittelbar selbst erfahrene oder glaubhaft nahegebrachte Not empfinden Menschen als Aufforderung, Abhilfe zu schaffen, sei es aus Mitgefühl oder auch aus Dankbarkeit, selbst nicht ein solches Schicksal teilen zu müssen.

 

Wenn Österreich seit Jahren die öffentliche Hilfe kräftig kürzt, dann wird es für die Armen sehr eng. Umso wichtiger werden Spenden, die direkt mit ihren Projekten an der Basis helfen. Dazu braucht es starke Partner mit Kompetenz und Engagement. Kirchen sind solche, sie haben gute Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe. Im Vordergrund stehen Projekte mit Partnerorganisationen, die vor Ort ansässig sind und die Menschen und deren Kultur, Religion und Leben gut kennen.

 

Die Koordinierungsstelle empfiehlt Spendern und Spenderinnen folgende Tipps zu beherzigen:

  1. Informieren Sie sich: Informationen sind das A und O vor einer Spendenentscheidung. Informieren Sie sich daher über die Website der Organisation, für die Sie spenden möchten. Spenden Sie, wenn Sie sich ausreichend informiert fühlen und Ihre Recherche auf eine gute Arbeit der Organisation hinweist.
  2. Merkmale für eine vertrauenswürdige Organisation:
     Die Organisation ist Mitglied der Koordinierungsstelle. Mitglieder sind kompetent, seriös und garantieren Ihnen Transparenz und Ehrlichkeit. Sichergestellt wird das durch regelmäßige und unabhängige Prüfungen.
     Das Österreichische Spendengütesiegel steht für geprüfte Spendensicherheit durch strenge Qualitätsstandards, Transparenz und laufende Kontrolle.
     Die Angaben auf der Website sind aktuell. Die Organisation informiert umfassend über ihre Projektaktivitäten. Die Organisation veröffentlicht jährliche Tätigkeitsberichte und relevante Finanzdaten.
  3. Nutzen Sie die Spendenabsetzbarkeit: Spenden an spendenbegünstigte Organisationen sind steuerlich absetzbar. Geben Sie diesen Vorteil in Form einer höheren Spende an die Organisation weiter! Bedenken Sie aber, dass die gesetzlichen Grundlagen in Österreich für bestimmte Zwecke, wie z. B. entwicklungspolitische Bildungsarbeit und kirchliche Zwecke keine Absetzbarkeit ermöglichen.
  4. Spenden Sie so, dass es der Organisation am meisten nutzt. Einzelne großzügige Spenden sind effizienter als viele kleine Beträge und ermöglichen eine längerfristige Planung.
  5. Nicht alle Vereine, die sich „christlich“ nennen, oder ordensähnliche Bezeichnungen tragen, gehören zu einer Kirche. Fragen Sie nach, welche Glaubensgemeinschaft dahintersteht bzw. ob es sich um eine anerkannte Organisation einer Kirche handelt! Die von der Katholischen Kirche anerkannten Hilfswerke leisten einen unverzichtbaren Beitrag weltweiter Solidarität. Ihre Arbeit unterstützt jährlich Millionen benachteiligter Menschen. Die Mitglieder der Koordinierungsstelle der Österreichischen Bischofskonferenz genießen das Vertrauen der Katholischen Kirche in Österreich.

 

Bei allen Fragen zur Mitgliedschaft in der KOO, zum Spendengütesiegel, zu anderen Spendenorganisationen gibt es eine österreichweite KOO Info-Hotline: 01/317 03 21;

 

Sie können darauf vertrauen, dass mit Ihren Geld- oder Sachspenden, sowie mit Ihrer Mitarbeit in den katholischen Hilfswerken wirtschaftlich und sparsam umgegangen wird.

Die Lebensstil-Kampagne

der KOO Mitglieder

 

 

»Richtig Spenden«

 
Tipps & Kriterien für

"richtiges" Spenden

Info-Hotline: 01/317 03 21

 

 

»Laudato si'«

 

Über die Sorge für das gemeinsame Haus

 

KOO
Koordinierungsstelle der Österreichischen Bischofskonferenz für internationale Entwicklung und Mission
Türkenstraße 3/3
1090 Wien
Telefon: +43-(0)1-3170321
Mail: info@koo.at
Darstellung:
http://www.koo.at/