Dienstag 27. Juni 2017

Letzte Tweets

Klimagerechtigkeit

Katholische EZA-Organisationen fordern nachhaltigen Lebensstil

EU-Kommission präsentiert Vorschlag für neuen europäischen Konsens über Entwicklungspolitik - Der internationale Dachverband katholischer Entwicklungsorganisationen (CIDSE) betont, wie wichtig ein Wandel der Lebensführung jedes einzelnen für eine gerechte und ökologische Zukunft ist.

Kirchliche Fachstelle nimmt Regierung in die Pflicht

Nach der am Freitag zu Ende gegangenen UN-Klimakonferenz in Marrakesch sieht die Koordinierungsstelle die Staaten in der Pflicht, "ihre Anstrengungen deutlich zu erhöhen", soll das UN-Klimaschutzabkommen von Paris auch wirklich umgesetzt werden. Über 190 Staaten haben bis Freitag in der marokkanischen Stadt über die Umsetzung des Pariser UN-Klimaschutzabkommens beraten.

Klimakonferenz in Marrakesch: Minister Rupprechter hat schweren Stand

Schlussphase der Verhandlungen. Klimaschutz Index 2017 veröffentlicht: Österreich hat seit 1990 praktisch keine Reduktion der Treibhausgasemissionen erreicht. Es gibt zu wenig Unterstützung für Entwicklungsländer, so erreicht Österreich nur Platz 41 in der Wertung. Umweltminister Rupprechter muss die Klimabilanz verbessern und mehr Unterstützung für Entwicklungsländer leisten.

Bischöfe an Politik: Klimaschutzabkommen engagiert umsetzen

Erklärung zum Abschluss der Herbstvollversammlung: "Die globalen Bedrohungen, die durch die Erderwärmung und den damit verbundenen Klimawandel entstehen, werden immer offenkundiger".

Beginn der der Klimakonferenz in Marrakesch – Von Worten zu Taten

Ist Trump eine Katastrophe für den Klimaschutz? Auch diese Frage wird derzeit in Marrakesch gestellt. Er hat die Erkenntnisse der Klimaforschung öffentlich angezweifelt und versprochen, aus dem Weltklimapakt auszusteigen sowie sämtliche Zahlungen an einen UN-Fonds gegen die Folgen des Klimawandels einzustellen. Er versprach zudem die uneingeschränkte Produktion von Öl, Kohle und Erdgas. Hannah Angerbauer berichtet, was in Marrakesch wirklich auf der Tagesordnung steht.

Storytelling Project - Video

Bei der #COP22, werden die VerhandlerInnen noch größere Anstrengungen zeigen müssen um den #Klimawandel in den Griff zu bekommen. Alternativen existieren auch jetzt schon und werden von Gemeinschaften auf der ganzen Welt umgesetzt. Diese Geschichte des Wandels zeigt die Organisation Masipag auf den Philippinen. Kleinbäuerinnen und Kleinbauern haben sich zusammengeschlossen, um mit biologischen und agroökonomischen Methoden widerstandsfähiges Saatgut zu züchten und anzubauen und trotzen so den Auswirkungen des Klimawandels.

Österreich soll fairen Anteil am Klimaschutz leisten

Koordinierungsstelle der Bischofskonferenz als Mitglied der "Allianz für Klimagerechtigkeit": Bei Reduktion von Treibhausgasen und Unterstützung von Entwicklungsländern ist Österreich säumig - Weltklimavertrag tritt am Freitag in Kraft.

 

»Laudato si'«

 

Über die Sorge für das gemeinsame Haus

 

 

Die Koordinierungsstelle ist aktives Mitglied der

 

Die Lebensstil-Kampagne

der KOO Mitglieder

 

KOO
Koordinierungsstelle der Österreichischen Bischofskonferenz für internationale Entwicklung und Mission
Türkenstraße 3/3
1090 Wien
Telefon: +43-(0)1-3170321
Mail: info@koo.at
Darstellung:
http://www.pfarrgemeinderat.at/