Samstag 29. April 2017

Letzte Tweets

Qualitätssicherung

Jede KOO Mitgliedsorganisation ist bemüht, gut zu arbeiten. Definierte Standards helfen dabei, wobei es nicht um ein Festhalten an Normen geht, sondern stets um die Suche nach „best practice“.

 

Die Qualitätssicherung umfasst als Bestandteil des Qualitätsmanagements alle Maßnahmen, die vorbereitend, begleitend und prüfend der Schaffung und Erhaltung einer definierten Qualität eines Produkts oder einer Dienstleistung dienen. Die Qualitätssicherung der KOO Mitgliedsorganisationen zielt nicht nur auf die betriebswirtschaftlichen Sachverhalte ab. Es werden auch die fachliche Dimension, welche der spezifischen Arbeit in der Entwicklung und Mission gerecht wird, und die volkswirtschaftliche Dimension, welche die Interessen der Öffentlichkeit beinhaltet, miteinbezogen. Bei der Qualität geht es auch um die Motivation und die Leistung der beteiligten Menschen, die eine Wirksamkeit des Tuns erreichen sollen.

Wir fragen uns als Kirche, im Auftrag der Verkündigung und der Teilhabe der Menschen an der christlichen Botschaft, wie wir den Auftrag und die jeweiligen Situationen am besten erfüllen können. Für uns ist es wichtig, dass Qualitätsstreben nicht nur ein formales Anliegen ist. Die KOO Mitgliedsorganisationen unterstützen mit ihrer Arbeit Partnerinnen und Partner in 136 Ländern dieser Erde. Die KOO Mitgliedsorganisationen sind in den Partnerländern seit langem verankert, gut in der Gesellschaft verwurzelt und verfügen über sehr gute Zugänge zu Menschen an der Basis. Dadurch können sie besonders wirksam tätig sein. Sie haben einen hohen ethischen Anspruch, verfolgen einen ganzheitlichen Entwicklungsansatz, der Menschen in allen Dimensionen ihres Daseins wahrnimmt und sie zu Verantwortliche ihrer eigenen Entwicklung macht. Sie zielen auf die Verwirklichung sozialer Gerechtigkeit und Verantwortung gegenüber der Schöpfung ab. Ihre Projekte erbringen daher einen gesellschaftlichen Mehrwert abseits der engeren Projektergebnisse.

 

Wir verpflichten uns zur Einhaltung professioneller Standards. Wir gehen verantwortungsvoll mit den uns anvertrauten Ressourcen um: Kosteneffektive Arbeit, Rechenschaftspflicht in Bezug auf unsere Arbeit, transparente Entscheidungsfindung. Wir arbeiten ergebnisorientiert und sind stets bestrebt, die größtmögliche Wirkung zu erzielen.

Neue Spendenabsetzbarkeit hat auch Vorteile

Transparenz-Regeln und Deklarationspflichten führen zu Besorgnis wegen des Verwaltungsaufwandes, jedoch: Für Spender und Spenderinnen hat das neue System auch deutliche Vorteile, die auch entsprechend öffentlich zu vermitteln sind.

Spendenbericht 2016: Neuer Rekord und Sorgen über neue Deklarationspflicht

2015 spendeten Österreicher 625 Millionen Euro, um 55 Millionen mehr als 2014. Für Steuerabsetzbarkeit ab 1. Jänner Daten der Spender erforderlich - rund 900.000 Österreicher nutzen die Absetzbarkeit. Caritas: Österreicher weit solidarischer als Politik vermittelt.

Weihnachten im Schuhkarton: Problematische Bescherung?

Seit einiger Zeit werden in Diözesen, in Pfarren und Schulen die Aktivitäten des weltweiten Vereines Geschenke der Hoffnung e.V. insbesondere durch die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" intensiv beworben. Sebastian Kurz und Kardinal Schönborn unterstützen "Weihnachten im Schuhkarton". Wer steht wirklich dahinter, was passiert mit den Spenden?

Die Lebensstil-Kampagne

der KOO Mitglieder

 

 

»Richtig Spenden«

 
Tipps & Kriterien für

"richtiges" Spenden

Info-Hotline: 01/317 03 21

 

 

»Laudato si'«

 

Über die Sorge für das gemeinsame Haus

 

KOO
Koordinierungsstelle der Österreichischen Bischofskonferenz für internationale Entwicklung und Mission
Türkenstraße 3/3
1090 Wien
Telefon: +43-(0)1-3170321
Mail: info@koo.at
Darstellung:
http://www.koo.at/